Veranstalter Impressum Kontakt



Wordpress  Podcampus  YouTube
Flickr  Twitter  Facebook

Weiterbildung und Qualifizierung - zentrale Bausteine im Kampf gegen den Fachkräftemangel

Der demografische Wandel stellt das Saarland vor eine besondere Herausforderung:

Bis 2020 geht die Zahl der unter 20-Jährigen um 17,5 Prozent zurück. Damit ist das Saarland vom demografischen Wandel stärker betroffen als alle anderen westdeutschen Bundesländer. Bereits im vergangenen Ausbildungsjahr standen 6.064 Bewerber 6.310 Ausbildungsstellen gegenüber – das entspricht 1,04 Stellen pro Bewerber. Wie das Saarland mit dieser Entwicklung umgeht, ist entscheidend für den künftigen Erfolg des Wirtschaftsstandortes.

Damit auch in Zukunft genügend Fach- und Führungskräfte zur Verfügung stehen, setzt das Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft an verschiedenen Stellen an. Ein zentraler Baustein ist das Programm »Lernziel Produktivität«. Dieses fördert die Teilnahme an Kursen und Seminaren verschiedener Bildungsanbieter, aber auch die Durchführung umfangreicher unternehmensspezifischer Weiterbildungsvorhaben. Durch diesen Know- How-Transfer bleiben die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf dem neuesten Stand. Die Unternehmen profitieren von den erweiterten Fähigkeiten und Kenntnissen der Mitarbeiter. Insbesondere ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können ihre Erfahrung ausspielen, wenn sie diese mit dem neuesten Wissen verbinden. Aufgrund der wichtigen Bedeutung der Fach- und Führungskräfte für den Erfolg der Saar-Wirtschaft investiert das Ministerium massiv in »Lernziel Produktivität«: Von Ende 2008 bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden Qualifizierungsvorhaben von Unternehmen mit insgesamt 10,3 Millionen Euro gefördert. Bis Ende 2013 stehen weitere 13 Millionen Euro zur Verfügung.

Darüber hinaus bietet das Ministerium eine gesonderte einzelbetriebliche Technologieförderung an, um diese Zukunftsbranche gezielt zu unterstützen. Das Technologieprogramm Saar fördert unter anderem den zeitweisen Austausch des Personals von kleinen und mittleren Unternehmen mit Hochschulen, Forschungseinrichtungen und anderen Unternehmen. Mit diesem Austausch steigen Qualifikation und Motivation beider Partner. Denn schließlich sind Qualifizierung und Weiterbildung nicht nur Erfolgsfaktoren im wirtschaftlichen Wettbewerb, sondern auch Chancen zur persönlichen Weiterentwicklung.

Die Initiative des CeLTech und vieler anderer Partner zeigt, wie viele Akteure sich im Saarland in den Bereichen Weiterbildung und Qualifizierung engagieren. Dafür bedanke ich mich herzlich. Ich wünsche den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Forums viele interessante Gespräche und einen fruchtbaren Austausch.

Dr. Christoph Hartmann

Minister für Wirtschaft und Wissenschaft des Saarlandes